„Ich hab’ da eine Idee“

Nach mehr als zehn Jahren Workshopprogramm haben sich viele Workshopteilnehmerinnen ein Grundwissen angeeignet und möchten gerne ihre eigenen Projekte in der Werkstatt verwirklichen. Deshalb werden meistens an Samstagen bei Bedarf auch zweitägig Werkstatttage veranstaltet. Um genügend Platz zu haben arbeiten maximal 4 Personen mit fachmännischer Assistenz an ihren Projekten. Die Atmosphäre ist meistens sehr motivierend und inspirierend und anders als in Workshops werden nicht Techniken vermittelt oder kleinformatig gearbeitet, sondern teils größere, zeitintensive, manchmal herausfordernde, jedenfalls individuelle Arbeiten realisiert.

Pro Person kostet die Benützung der Werkstatt mit Assistenz 70,00 / Tag dazu kommen bei Bedarf die Materialkosten.
Wer sich für die Teilnahme an einem Werkstatttag interessiert, kann sich in eine Liste eintragen lassen und wird dann regelmäßig über die aktuellen Termine informiert. Bitte schicken Sie eine Mail an: office(at)papierwespe.at mit dem Betreff: Werkstatttag.

Die folgenden Fotos sind als Inspiration gedacht und zeigen den schöpferischen Umgang mit dem Medium Papier von so mancher Papierbegeisterten. Ausgangsmaterial ist oft der nasse Papierbrei.

Faser

Aus verschiedensten Fasern kann haltbares Papier hergestellt werden. Die Papiere sind ph-neutral, tintenfest und langlebig.

Alte Blue Jeans lässt sich sehr gut zu Papier verarbeiten
Und dann schreiben und zeichnen wir auf unserem ausgedienten Leintuch
Aus Stroh kann goldbraunes Papier von mittlerer Qualität gemacht werden
dazu wird das Stroh gekocht
Karten aus Stroh
Oft steht das Papierschöpfen am Anfang eines längeren Verarbeitungsprozesses
Siebdeckel legen das Format fest, demnach kann auch rund, oval, irgendwie oder besonders herzig geschöpft werden

Räumliche Gestaltungen

Paperball von G. Fuchs
Papierarbeit von M. Horvath
Sommer von H. Brandner
C. Pröll erarbeitet ein Stillleben
C. Pröll erarbeitet ein Stillleben
Netz von Frau Weidmann
Netz von Frau Weidmann
Frau Hrovath und ihr rotes Wandobjekt

Kaum ein anderes Material passt sich dem menschlichen Gestaltungswillen so an und lässt sich zu leichten, durchscheinenden, löchrigen oder erdig, robusten, stark farbigen, bei guter Lagerung langlebigen, räumlichen Objekten verarbeiten.

Ein Objekt von Frau Kals
Oje da hat jemand ein Handtuch im Faserbrei eingebettet
Und noch ein Objekt von Frau Kals
Eine Schale mit eingebettetem Papierfaden hat Frau Partsch im Workshop gemacht
Frau Brandner hat ihre Schuhkollektion durch eine Eigenkreation erweitert
Überleerter Birkenzweig

Buch

Von Buchblockpapieren, Vorsatzpapieren oder Einbandpapieren wünscht man sich gleichbleibende Grammaturen, gute Beschreibbarkeit oder Tintenfestigkeit und es macht immer große Freude, wenn ein Buch fertiggestellt ist.

Design Buchobjekt Wuschel aus luftgetrocknetem Papier
Die hilfreiche Deckelschere
Eine klassische Fadenheftung mit Vorder- und Hinterseite des Vorsatzpapiers, die braunen Blüten wurden mit Farbe aus Walnussschale gemalt und mit einem Knötchenstich ergänzt
Gestalterisch sehr bewegt präsentieren sich die Kalenderhüllen der Klienten von Unik.at
Handgeschöpftes Papier handgebunden ist meistens so edel, dass man gar nicht mehr reinschreiben möchte

Karten
Ihr Buch muss sich nicht auch als Zelt eignen, aber bis 50x70cm schaffen wir auch
Schwimmende Siebe
Schwimmende Siebe im Format 127x29,7 cm für Hochformate und Leporelli

Schmuck

Schmuck aus Papier ist speziell für Frauen ein sehr ansprechendes Thema. Welche Varianten der Verarbeitung es auf diesem Gebiet gibt, sieht man sehr gut in einem der letzten Einträge im Fotoarchiv.

Schmuck hier mit rostigem Draht und einer sehr hautigen Pulpe …
… ist immer ein Thema

Schreiben mit Papier

Das Schreiben und Zeichnen mit Faserbrei hat die holländische Künstlerin Miriam Londono perfektioniert. Die Feinheit, Glätte und Flexibilität ihrer Arbeit ist wohl unerreichbar, trotzdem hat sich bisher viel Interesse um diese Technik geschart und nach zahlreichen unbefriedigenden Versuchen lassen sich letztlich gute Ergebnisse erzielen.

Schreiben mit Faserbrei
Mit Faserbrei und einigen Zusätzen lässt sich schreiben
Mit Pulpe schreiben
Schreiben mit Faserbrei

Frau Anderl zeichnet sich einen neuen Lampenschirm

Wasserzeichen

Wasserzeichen oder auch andere Zeichen im Papier sind ein reizvolles Thema. Durchscheinende Zeichen oder Papiere eignen sich für Botschaften im Papier, verleihen dem Papier in der Aufsicht und Durchsicht zwei Gesichter und werden in Kombination mit Lichtobjekten gerne eingesetzt.

Wasserzeichen mit Silikonmatte
Ein Wasserzeichen von Shannon hergestellt mit einer selbstklebenden Folie
Einschlüsse zB. aus Blättern wirken wie ein Wasserzeichen
Ein ausgesägtes Wasserzeichen aus einer Kupferplatte ist aufwändig, hält aber lange

Schalen & Hülsen

Hülsen
Verpackungen aus Papier gäbe es ohne Zahl, hier eine Schale aus durchscheinendem Papier

Weitere Projekte

Frau Trzil moechte aus gemahlenem Baumwollfaser brei, selbstgemachtem Pigment aus Ziegeln, Erde und Gruenem aus dem Garten einen dicken Malgrund herstellen
Einleeren und Verteilen
Einleeren und Verteilen
Die Einleersiebe beim Trocknen

Papierkunst

Die folgenden Fotos zeigen Arbeiten renommierter (Papier) Künstler aus Europa.

 

Annie Vought
Atelier OI, Schweiz
Crumplingobjekt von Vincent Floderer
Expanding memory von Peter Gentenaar
Kette von BabsiDaum
Peter Gentenaar stellt aus übermahlener Faser dieses attraktive Objekt her
Schmuck aus Papier von Nel Linssen
Lichtprojekt von Ito Megumi
Papierwespe
Werkstatt für
Buch- und
PapierkünstlerInnen
Beatrix Mapalagama

Kleistgasse 18/4, Eingang ums Eck
A-1030 Wien
mobil:
+43 650 4300681
office(at)papierwespe.at